18.000 Euro für modernste LED-Beleuchtung


Effizient und sparsam ist die Beleuchtungstechnik in der städtischen Touristik. Die Firma innogy hat die Stadt Rietberg bei der Sanierung unterstützt. Das Foto zeigt (von links) Rathaus-Mitarbeiter Andreas Nachtigall, Manfred Rickhoff, Bürgermeister Andreas Sunder und Arnd Baumann, Abteilungsleiter Hochbau im Rathaus.
Foto: Stadt Rietberg
Effizient und sparsam ist die Beleuchtungstechnik in der städtischen Touristik. Die Firma innogy hat die Stadt Rietberg bei der Sanierung unterstützt. Das Foto zeigt (von links) Rathaus-Mitarbeiter Andreas Nachtigall, Manfred Rickhoff, Bürgermeister Andreas Sunder und Arnd Baumann, Abteilungsleiter Hochbau im Rathaus. Foto: Stadt Rietberg

Rietberg. Energiesparend und modern: Die Beleuchtungsanlage im städtischen Gebäude an der Rathausstraße 38 (Tourismusbüro) ist im Zuge der Sanierung  des Hauses erneuert worden. Die Firma innogy hat der Stadt Rietberg jetzt einen Betrag von 18.000 Euro für die moderne Anlage erstattet.

LED-Leuchten in Kombination mit einer intelligenten Steuerung über Bewegungs- und Präsenzmelder garantieren, dass das Licht nur dann brennt, wenn es tatsächlich benötigt wird. Die Betriebskosten der Stadt Rietberg konnten allein für dieses Gebäude um 70 Prozent gesenkt werden.  Bürgermeister Andreas Sunder betont: „Wir freuen uns sehr über die unkomplizierte Unterstützung der innogy bei diesem Sanierungsprojekt. So können wir nicht nur Kosten sparen, sondern auch einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz leisten.“

innogy-Kommunalbetreuer Manfred Rickhoff erklärt: „Die Stadt Rietberg und innogy arbeiten seit vielen Jahren auf dem Gebiet der rationellen Energieanwendung partnerschaftlich zusammen. Wir als regionaler Energieversorger setzen auf diesem Weg gemeinsam mit den Kommunen Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz um. Zusammen gehen wir viele Schritte zur Umsetzung der Energiewende in Deutschland.“