Arbeiten für Dorfplatz Bokel haben begonnen



Rietberg-Bokel. »Die Bokeler Dorfgemeinschaft braucht einen Treffpunkt«, darin ist sich Rietbergs Bürgermeister André Kuper mit der Bevölkerung des sechstgrößten Stadtteils einig. Bald wird es diesen Treffpunkt geben: Jetzt erfolgte der erste Spatenstich für die Umgestaltung des Dorfplatzes. Mitte November soll der Platz in neuem Glanz erstrahlen.
115 000 Euro investiert die Stadt in die Umbaumaßnahmen, Geld, das unter anderem aus dem Konjunkturprogramm der Bundesregierung stammt.
Das Interesse am ersten Spatenstich war riesig, die Bokeler freuen sich bereits auf ihr neues »Schmuckstück« im Schatten der St.-Anna-Vikariekirche.

Lange schon wurde über die Umgestaltung des Platzes diskutiert. »Der erste Impuls kam bereits vor etlichen Jahren von der damaligen Ortsvorsteherin Ursula Münstermann«, erinnerte Bürgermeister André Kuper.

Wie wichtig ein hübsch gestalteter Treffpunkt für Bokel ist, machte das Stadtoberhaupt auch an statistischen Zahlen fest. Demnach wuchs die Bokeler Bevölkerung in den vergangenen Jahrzehnten stetig an, 1990 hatte Bokel 1361 Einwohner, inzwischen leben bereits 1899 Menschen dort. »Wir freuen uns über diese Dynamik in Bokel«, sagte Kuper.
Zufrieden war der Bürgermeister auch mit der Auftragsvergabe für die Neugestaltung des Dorfplatzes. »Schön, dass sich mit der Firma Herbort aus Mastholte ein heimisches Unternehmen durchgesetzt hat«, sagte Kuper, der dann auch gemeinsam mit Firmenchef Gerd Herbort, mit Vikar Stefan Schiller, Architektin Martina Peitzmeier und Ortsvorsteher Ulrich Martinschledde den symbolischen ersten Spatenstich vollzog.

In den kommenden Tagen werden 240 Quadratmeter Bewuchs gerodet und 650 Quadratmeter Asphalt aufgebrochen. Entstehen soll eine 20 mal 20 Meter große Fläche, die von Beeten umrahmt wird. Eine Betonbank mit Holzabdeckung bietet auch eine Sitzgelegenheit. An der Doppstraße nahe der Bushaltestelle entsteht ein Abstellplatz für etwa 70 Fahrräder, für Kinder soll auf dem Dorfplatz ein Spielgerät mit Rutsche und Sandkasten aufgebaut werden.