Auf zwei Rädern durch die Stadtteile



Will auf die Bürger zugehen: Andreas Sunder macht sich auf zwei Rädern auf durch die sieben Stadtteile.

Bürgermeister Sunder lädt zur »Tour de Rietberg« ein

Rietberg. Die »Tour de Rietberg« soll künftig einen festen Platz in der Bürgerbeteiligung der Stadt Rietberg erhalten. Wie schon im Vorjahr lädt Rietbergs Stadtoberhaupt Andreas Sunder alle Interessierten zu einer Radtour durch die Ortsteile ein. „Mit meiner »Tour de Rietberg« habe ich im Vorfeld der Bürgermeisterwahl 2018 sehr gute Erfahrungen gemacht“, sagt Sunder. „Daran möchte ich jetzt anknüpfen – mit dem Unterschied, dass wir zwei Ortsteile miteinander verbinden.“ Die erste Radtour führt am Mittwoch, 12. Juni, von Bokel nach Mastholte.

„Die Themen, die in den jeweiligen Ortsteilen gerade aktuell sind, wollen wir uns direkt vor Ort anschauen.“ So beschreibt Bürgermeister Andreas Sunder das Format. Daneben bleibt aber immer auch Zeit für Fragen zu anderen Angelegenheiten. Auch die Ortsvorsteher aus Bokel und Mastholte, Judith Wulf und Gisbert Schnitker, haben ihre Mitwirkung zugesagt. Startpunkt ist am 12. Juni um 18 Uhr am Kindergarten an der Lannertstraße in Bokel. Dort entsteht derzeit der Anbau für eine fünfte Gruppe.

Von dort geht es über die Straße Graswinkel zu einem Zwischenstopp zur ehemaligen Gaststätte Güth, wo sich jetzt eine Verkaufsstelle des Weingutes Engel befindet. Dort kommen auch Vertreter der Initiative zu Wort, die sich für einen Radweg entlang der Straße Graswinkel stark machen.

Weiter geht es zu der Baustelle des Großhandelsunternehmens Vinnemeier an der Langenberger Straße in Mastholte. Die Inhaberfamilie Vinnemeier wird persönlich einen kurzen Überblick über das Bauvorhaben geben. Abschluss soll gegen 19.30 Uhr am Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Mastholte sein, wo es auch einen kleinen Imbiss geben wird.

Wer mit seinem Rad mitfahren möchte, ist herzlich willkommen, kann aber auch an einer der Zwischenstationen im Halbstunden-Takt dazu stoßen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Tragen eines Fahrradhelmes wird empfohlen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Sollte die Tour wegen Regenwetters ausfallen, so wird dies auf der Internetseite der Stadt Rietberg (www.rietberg.de) und den sozialen Medien bekanntgegeben.

Weitere Fahrradtouren durch die anderen Stadtteile sind in Planung.