Sunder ehrt Rietbergs erfolgreichste Sportler



Andreas Sunder (links) und Meinolf Hillemeier (rechts) übereichen Rainer Walburg dessen 55. Sportabzeichen. Foto: Stadt Rietberg

Rietberg. Mit 917 Abzeichen haben Rietbergs Bürger 2017 wieder mehr Die Sportabzeichen abgelegt als im Jahr davor. Darüber freute sich jetzt Meinolf Hillemeier, Vorsitzender des Stadtsportverbandes, ganz besonders. Vor allem, weil das Gymnasium Nepomucenum sich im vergangenen Jahr ordentlich engagiert hat und die Zahl der Jugendsportabzeichen von 351 auf 625 angestiegen ist. Die Zahl der Erwachsenen-Sportabzeichen ist konstant geblieben.

Im Rahmen der Sportlerehrung hat Hillemeier jetzt gemeinsam mit Bürgermeister Andreas Sunder jene Hobbysportler ausgezeichnet, die ihr Sportabzeichen zum zehnten, 15., 20., 25, 30, 35. und gar 55. Mal abgelegt hatten. Mit der höchsten Wiederholungszahl ist Rainer Walburg (55-mal) ausgezeichnet worden. Weitere Ausnahme-Ehrungen gab es für: Helmut Freund, Heinz Linnemann, Ursula Westermann (35-mal), Norbert Döinghaus, Wilfried Körber (30-mal), Dieter Biermann, Heinrich Böhle, Johannes Brinkschröder (25-mal), Maria Biermann, Werner Kohlruss, Harald Kümpel (20-mal), Resi Buschkröger, Edgar Döinghaus, Gisela Hagenheide, Andreas Münster (15-mal), Heinz Ellebracht, Marc Kröger, Monika Laukötter, Anette Lüningschrör, Heinz Peterschröder, Jürgen Rusche, Ursula Schmidt, Ulrich Tegethoff (zehnmal).

Im Sportabzeichen-Wettbewerb der Schulen ging der 1. Platz an die Rudolf-Bracht-Grundschule Mastholte mit einer Beteiligungsquote von 75%. Auf den 2. Platz kam der Grundschulverbund Sieben-Meilen-Schule mit einer Beteiligungsquote von 49,74%. Das Gymnasium Nepomucenum Rietberg belegt mit 25,3% den 3. Rang.

Der besondere Dank von Hillemeier und Sunder ging an die ehrenamtlichen Sportabzeichenabnehmer, ohne die die gesamte Aktion nicht möglich wäre: Markus Althoff, Björn Beil, Bernhard Bolte, Norbert Döinghaus, Martin Hillemeyer, Nadine Kathöfer, Anni Krause, Norbert Krause, Kurt Münster, Martina Peitzmeier, Raimond Pröger, Brigitte Schumacher, Ferdi Schumacher, Hansjosef Stücker, Uwe Voigt, Rainer Walburg und Willi Wilma.

Die neue Sportabzeichenaktion soll am 2. Mai beginnen.

In der gleichen Veranstaltung ehrte Stadtoberhaupt Sunder auch jene Sportler, die die Stadt Rietberg mit herausragenden Ergebnissen überregional vertreten haben. Etwa

  • die Leichtathletinnen Janika Peitzmeier, Franziska Rehkemper, Theresa Sobbe, Lisa Steinlage von TuS Viktoria Rietberg;
  • Rettungsschwimmer Philipp Austermann von der DLRG Rheda-Wiedenbrück;
  • die weibliche Handball-B-Jugend der HSG Rietberg-Mastholte;
  • Jona Henze, Louis Keiner, und die U15-Mannschaft (mit Louis Keiner, Lucas Sieker, Jona Henze und Mathis Vogelsang) und die Mannschaften Junioren U18, Damen 40+ und Herren 55+ des Tennisclubs Rietberg sowie die Jungen-Mannschaft des Gymnasiums Nepomucenum Rietberg in der Wettkampfklasse 12-14 Jahre;
  • die Sportschützen Ingo Berenbrink, Petra Busch, Birgit & Bernhard Descher, Christel Duhme, Konrad Eusterbrock, Brigitte Groß-Kaimann, Meinolf Hartkamp, Heinz-Ferdi Hilgenkamp, Gabi Kathöfer, Gürkan Movatzir, Franz Schmalhorst, Marlene Schmalhorst, Monika Stolla-Aldehoff und Matthias Wutting von den Sportschützen St. Laurentius Westerwiehe.

Viele Fotos der Sportabzeichenverleihung und Sportlerehrung gibt es hier.