Bürgerwerkstatt zum ISEK in der Basilika



Der Historische Stadtkern Rietbergs steht bei der nächsten Bürgerwerkstatt im Rahmen der Erstellung des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) am 12. November im Mittelpunkt. Foto: Stadt Rietberg

Rietberg. Die Stadt Rietberg lädt alle Interessenten zu einer zweiten Bürgerwerkstatt im Rahmen der Erstellung des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) ein. Am Montag, 12. November, geht es in der Basilika des Bibeldorfs ab 18 Uhr um die Gestaltungssatzung für die historische Innenstadt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Gestaltungssatzung legt fest, welche baulichen Maßnahmen unter Berücksichtigung der besonderen Historie der Stadt Rietberg genehmigungsfähig sind. Dazu zählen etwa die Beschaffenheit von Fassaden oder Dächern, aber auch spezielle Vorgaben für die Errichtung von Zaunanlagen oder das Anbringen von Außenreklame für Einzelhandelsgeschäfte und Gaststätten. Alle Interessenten sind eingeladen, am 12. November in das Bibeldorf zu kommen.

Das ISEK ist der Nachfolger eines Integrierten Handlungskonzepts, das die Stadt Rietberg im Jahr 2010 auf den Weg gebracht hatte. Ohne Konzept ist es inzwischen nicht mehr möglich, Fördergelder für Einzelmaßnahmen bei Land und Bund zu beantragen.