Buchautorin Dora Heldt zu Gast in der Cultura


Autorin Dora Heldt kommt am Mittwoch, 20. September, nach Rietberg. Foto: Franz Schepers
Autorin Dora Heldt kommt am Mittwoch, 20. September, nach Rietberg. Foto: Franz Schepers

Rietberg. Die Liste ihrer Romane ist lang, ihr Name bekannt. Zumindest das Pseudonym, das sie zum Schreiben ihrer Bücher nutzt, ist vielen ein Begriff: Dora Heldt. Dass sie im wirklichen Leben Bärbel Schmidt heißt, gerät da doch eher zur Nebensache. Wer Bärbel Schmidt alias Dora Heldt einmal persönlich erleben möchte, sollte sich jetzt Karten sichern. Am Mittwoch, 20. September, liest sie ab 20 Uhr im Rundtheater Cultura aus ihrem neuen Buch „Wir sind die Guten“.

2016 erschien unter dem Titel „Böse Leute“ der erste Kriminalroman von Dora Heldt, die sich in erster Linie mit ihrer heiteren und lustigen Unterhaltungsliteratur für Frauen einen Namen gemacht hat. Die Fortsetzung von „Böse Leute“ ist seit Juni auf dem Markt und spielt erneut auf der Ferieninsel Sylt. In „Wir sind die Guten“ geht ein Renter-Ermittlungsteam um den Kommissar in Ruhestand, Karl Sönnigsen, auf Spurensuche und möchte herausfinden, was mit einer vermissten Mieterin geschehen ist. Ihre Nachforschungen können sie völlig unbehelligt von der Polizei vorantreiben, denn die ist gerade mit einer unbekannten Toten beschäftigt, die am Fuß der roten Klippen aufgefunden wurde. Dann stellt sich heraus, dass beide Fälle miteinander zu tun haben.

Dora Heldt kommt auf Einladung der Stadtbibliothek Rietberg, des Vereins kulturig und der Buchhandlung Lesezeichen in die Emsstadt. Karten sind für 13,10 Euro an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie online unter www.adticket.de erhältlich. An der Abendkasse kosten die Karten 15 Euro.