Ein Wochenende der Superlative


8. und 9. September: Stadtfest, Wirtschaftsschau und mehr


Rietberg. Mehr geht kaum – so viel ist am zweiten September-Wochenende in Rietberg los. Die große Wirtschaftsschau auf dem Schützenplatz und der Stoppelmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag in der Rathausstraße sind sicher die größten Anziehungspunkte. Als verbindendes Element wird es einen Lukullischen Markt und viele weitere Aktionen in der Historischen Altstadt und im Gartenschaupark geben. Alles zusammen bildet ein großes Stadtfest, zu dem am Samstag und Sonntag, 8. und 9. September, alle Rietberger und Interessierte aus den umliegenden Orten eingeladen sind.

 

Die Kombination aus Stadtfest und Wirtschaftsschau war schon 2014 ein toller Erfolg. Zwei große Attraktionen, die sich gegenseitig bereichert haben. So soll es auch jetzt wieder sein. Auf dem Schützenplatz präsentieren sich mehr als 70 heimische Firmen und Institutionen. An Infoständen im großen Zelt sowie auf der Außenfläche stellen sie sich selbst und ihre Dienstleistungen vor. Die Stadtverwaltung informiert rund um das Thema Internetversorgung im Stadtgebiet. Für Essen und Trinken sowie Spielgelegenheiten für Kinder ist auf dem Festplatz am Torfweg ebenfalls gesorgt. Andreas Sunder wird Rietbergs 4. Wirtschaftsschau am Samstag, 8. September, um 11 Uhr eröffnen. Dazu, sowie zu einem anschließenden Rundgang mit dem Bürgermeister über das Ausstellungsgelände, sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Am Samstag und am Sonntag ist die Wirtschaftsschau jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Im Gartenschaupark nebenan gibt es zu den gleichen Zeiten  zusätzliche Attraktionen für Kinder: von der Alpenrutsche über das Spielmobil bis zum Kletterberg. Im Parkteil Neuenkirchen lockt Europas größter Hüpfburgenpark die Kinder.

Von 16 bis 22 Uhr am Samstag sowie von 11 bis 18 Uhr am Sonntag gibt es allerhand Köstlichkeiten zu probieren an den Ständen des Lukullischen Marktes hinter dem Rathaus. Es sind heimische Produzenten, die zum Schlemmen, Genießen und Verweilen einladen. Am Sonntag ergänzt ein Bauern- und Handwerkermarkt in der Rügenstraße das vielfältige Angebot. Auf der Bühne am Rathaus ist am Samstag und Sonntag für Live-Musik mit unterschiedlichen Interpreten gesorgt. So entsteht eine schöne Verbindung vom Schützenplatz bis zur Rathausstraße. Auf dem Weg liegt auch das Schulzentrum. Hier ist gerade der Neubau für die Gesamtschule fertiggestellt, der am Samstag zu besichtigen ist: Von 14 bis 17 Uhr ist dort Tag der offenen Tür.

Damit die Wege nicht zu lang werden, verbindet der Rieti-Zug im Rundkurs die Gartenschauparkteile Nord und Mitte sowie den Bauernmarkt und den Historischen Stadtkern und macht unterwegs mehrfach Halt für Ein- und Ausstiege.

Am Sonntag haben von 13 bis 18 Uhr auch die Geschäfte geöffnet. Zum Stoppelmarkt entlang der Haupteinkaufsstraße ist am Sonntag noch viel mehr los, denn die Interessen- und Standortgemeinschaft (ISG) Rathausstraße organisiert zum inzwischen vierten Mal den Bürger- und Vereinetag. Zahlreiche Gruppen und Vereine bieten vielfältige Mitmach-Aktionen an und informieren natürlich über ihre Arbeit. Leckereien von Waffeln am Stil über Popcorn bis Zuckerwatte gibt es überall entlang der Rathausstraße.

Auch im Heimathaus sowie im Altenpflegeheim St. Johannes Baptist an der Rügenstraße gibt es Kaffee und Kuchen. Das ehemalige Franziskanerkloster lädt von 11 bis 17 Uhr zum Tag der offenen Tür ein.

Die Stadtbibliothek Rietberg beteiligt sich am Sonntag von 13 bis 18 Uhr mit einem Bücherflohmarkt. Vom Kinderbuch bis zum Krimi, von Zeitschriften bis zu Ratgebern gibt es alles zum kleinen Preis von 50 Cent pro Stück. Außerdem wartet auf große und kleine Rätselfreunde eine spannende Rallye durch die Stadtbibliothek und das Kunsthaus Rietberg – Museum Wilfried Koch. Mitmachen ist am Sonntag von 13 bis 18 Uhr jederzeit möglich.

Um 17 Uhr soll an der Emsbrücke am Nordtor der Startschuss fallen für die »Schnatter-Regatta« der Bürgerstiftung Rietberg. Gelbe Plastikenten gibt es nur am Samstag und Sonntag – auf der Wirtschaftsschau sowie an der Rathausstraße – zu kaufen. Die Besitzer der schnellsten Enten dürfen sich über attraktive Preise freuen.

Bereits am Samstag lädt das Jugendhaus Südtorschule ebendort zum Hiphop-Tag ein. Ab 15 Uhr bis spät in die Nacht legen verschiedene DJs auf und ein Grafitti-Workshop lädt zum Mitmachen ein.

 

Hinweise der Abteilung Sicherheit & Ordnung, Straßenverkehr:

Wegen der Vorbereitungen für den Lukullischen Markt sind die Parkplätze zwischen Klosterstraße und Rügenstraße auf dem Neuen und Alten Markt bereits ab Freitagmittag gesperrt. Die Rügenstraße ist am Samstag und Sonntag für den Pkw-Verkehr gesperrt. Am Sonntag ist von 12 bis 19 Uhr auch die Rathausstraße autofrei.

Wer mit dem Auto anreist, findet kostenfreie Parkplätze in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt am Torfweg: Am Schulzentrum darf ausnahmsweise auf dem kompletten Busbahnhof (ZOB) geparkt werden. Die Busbetreiber richten am Samstag und Sonntag Ersatzhaltestellen direkt am Torfweg ein. Da Rietberg gut an den öffentlichen Personennahverkehr angebunden ist, bietet sich auch die klimafreundliche Anfahrt mit dem Linienbus an. Mit dem Ausstieg am Torfweg ist der Weg in die Altstadt oder zur Wirtschaftsschau nicht weit.

An der Wiesenschule und vor der ehemaligen Martinschule am Torfweg gibt es ebenso Stellflächen wie auf den Parkplätzen der Firma Kuper an der Heinrich-Kuper-Straße/Bruchstraße. Weitere Parkmöglichkeiten ergeben sich auf den öffentlichen Parkplätzen an der Delbrücker Straße zwischen dem Ärztehaus und der Aral-Tankstelle sowie an der Ecke Rottwiese/Jerusalemer Straße. Ausschließlich am Sonntag stehen auch die Parkplätze des E-Centers für die Gäste des Stadtfestes und der Wirtschaftsschau zur Verfügung. Fahrradstellplätze gibt es An den Teichwiesen, das Parken von Autos ist dort allerdings nicht gestattet.

Ein Flyer mit dem kompletten Programm des Wochenendes liegt an vielen Stellen aus und ist auf der Homepage der Stadt Rietberg nachzulesen: www.rietberg.de.

Ein Rückblick: Die Wirtschaftsschau 2014 von oben. Foto: PHT Airpicture
Bürgermeister Andreas Sunder (links) beim Probesitzen in der Schau 2014. Foto: Stadt Rietberg
Allerhand los sein wird am verkaufsoffenen Sonntag in der Rathausstraße.