Jugendhaus Südtorschule sucht zwei »Bufdis«



Rietberg. Die offene Jugendarbeit in Rietberg sucht Unterstützung: Ab September sind im Jugendhaus Südtorschule zwei Stellen für den Bundesfreiwilligendienst zu besetzen. Junge Leute, die Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen haben, sind herzlich eingeladen, sich zu melden.

Das Angebot kann gerade für junge Menschen interessant sein, die sich ob ihrer weiteren Lebensplanung noch unsicher sind oder eine gewisse Zeit bis zu ihrem nächsten Lebensabschnitt überbrücken wollen. Hier sammeln sie praktische Erfahrungen und Kenntnisse und erhalten erste Einblicke in die Berufswelt. Das freiwillige Engagement lohnt sich für alle und kann gerade auch für die Engagierten ein großer persönlicher Gewinn sein. Die Regeldauer des Bundesfreiwilligendienstes beträgt zwölf Monate.

Im Jugendhaus Südtorschule werden die sogenannten »Bufdis« (Bundesfreiwilligendienstleistender) in der offenen Kinder- und Jugendarbeit eingesetzt. Also zum Beispiel in der Betreuung des offenen Jugendcafés oder bei der Mitwirkung der Ferienspiele. Daher konzentriert sich die Kernarbeitszeit auf die Nachmittage und Abendstunden. Eine grundsätzliche Flexibilität in Bezug auf Arbeitszeiten sowie ein Führerschein der Klasse B sind Voraussetzungen. Für den Freiwilligendienst stehen den Interessenten kostenfreie Seminare und ein Taschengeld zu.

Interessenten erhalten weitere Auskünfte direkt im Jugendhaus Südtorschule, Telefon (05244) 77055. Dorthin sind auch die Bewerbungen zu richten: Jugendhaus Südtorschule, Delbrücker Straße 1, 33397 Rietberg.