Fundbüro verkauft zurückgelassene Fahrräder



Foto: Dr. Stephan Barth / pixelio.de

Rietberg. Auch in Rietberg werden immer wieder Fahrräder gefunden, die anscheinend niemand vermisst. Trotz der Meldung im Fundbüro meldet sich der Besitzer nicht immer, um es abzuholen. Auch die Finder, die einen Anspruch haben, das Rad zu behalten, nehmen dieses Recht oft nicht wahr. Jetzt werden mehr als 60 Räder verkauft.

An diesem Freitag, 21. Oktober, findet der Fund- und Gebrauchträderverkauf auf dem Gelände des Baubetriebshofes, An den Teichwiesen 23, statt. Neu sind die Drahtesel nicht; einzelne sind vielleicht auch nur ein »Ersatzteillager« für Bastler und für kleines Geld zu haben. Zwischen 15 und 16.30 Uhr werden die Zweiräder an jenem Freitag zu verkauft. Eine Auktion, wie man sie aus manch anderen Orten kennt, ist dies aber nicht. Die Fundräder sind schon jetzt mit festen Preisen zwischen beispielsweise 5 und 70 Euro ausgezeichnet. „Die meisten Räder sind unter 40 Euro zu haben“, sagt Ursula Wortmeier, Mitarbeiterin des Baubetriebshofes.