Stadtradeln: Gemeinsam für ein besseres Klima



Rietberg. Am Sonntag, 5. Mai, beginnt in Rietberg erneut das Stadtradeln. In dem dreiwöchigen Aktions-Zeitraum sollen möglichst viele Rietbergerinnen und Rietberger ihr Auto stehen lassen, aufs Rad steigen und ihre Kilometer zählen. Am Ende der Aktion gibt es allerhand Gutscheine und Sachpreise zu gewinnen.

Wenn sich möglichst viele Rietberger beteiligen und in der Gesamtheit viele Kilometer zurücklegen, stünde Rietberg auch im Städte-Vergleich gut da. Daher ruft Bürgermeister Andreas Sunder, selbst begeisterter Radfahrer, alle Bürger auf, mitzumachen und sich zu registrieren.

Denn gezählt und verglichen wird online: Im Internet auf www.stadtradeln.de/rietberg kann sich jeder Einzelne registrieren und einer Gruppe zuordnen – oder ein eigenes Team gründen, vielleicht mit Arbeitskollegen oder den Nachbarn. In der Gruppe werden Kilometer addiert, gemeinsame Radtouren sind allerdings nicht nötig. Wer bereits im vergangenen Jahr dabei war, kann die Zugangsdaten des Vorjahres verwenden.

Die größte Gruppe gewinnt Trinkflaschen für alle Teilnehmer und die radelaktivste Belegschaft erhält eine geführte Radtour mit einem ausgebildeten Stadtführer inklusive Ausklang an einer Grillhütte im Gartenschaupark. Alle Gewinne gibt es auf www.rietberg.de. Letzter Tag, an dem für die Aktion geradelt wird und die Kilometer gezählt werden dürfen, ist der 25. Mai.

Im vergangenen Jahr hatten sich 260 Rietberger am Stadtradeln beteiligt und binnen drei Wochen mehr als 63.000 Kilometer erstrampelt. Rund neun Tonnen Kohlendioxid sind so eingespart worden, weil all diese Kilometer nicht mit dem Auto gefahren worden sind.

Hier gibt es eine Übersicht mit allen Preisen und Gewinnen.