Jetzt auch Molche, Fische und mehr im Park


Diplom- Meeresbiologin Andrea Sassenberg erklärt einer Schülergruppe die neuen Aquarien im Forum Natur. Foto: Gartenschaupark Rietberg
Diplom- Meeresbiologin Andrea Sassenberg erklärt einer Schülergruppe die neuen Aquarien im Forum Natur. Foto: Gartenschaupark Rietberg

Rietberg. Um eine Attraktion reicher ist der Gartenschaupark Rietberg: Am Forum Natur wurden jetzt zwei Kaltwasseraquarien installiert, in denen heimische Fische, aber auch exotische Amphibien zu beobachten sind. Das Grüne Klassenzimmer, der außerschulische Lernort im Park, betreut und gestaltet das 90 Liter große Einartenbecken und das 350 Liter fassende Gesellschaftsbecken.

Besonderer Hingucker sind sicher die vier Axolotl: Die zwei Weißlinge und zwei wildfarbenen mexikanischen Schwanzlurche haben die besondere Fähigkeit, Gliedmaßen und Organe aus eigener Kraft wieder nachwachsen zu lassen. Im zweiten Becken leben heimische Pflanzen, wie Brunnenkresse, Wasserstern und Sumpf-Teichfaden aber auch Fische, wie die Goldorfen und Gründlinge, die sich auch in dem benachbarten Bach finden lassen. Sie alle leben bei einer Wassertemperatur von etwa 17 Grad.

Am Forum Natur, gleich neben dem hölzernen Aussichtsturm am Obersee, können die Aquarien noch bis Anfang November besichtigt werden. Anschließend werden sie für die Winterzeit geschlossen.

Die Mitarbeiter des Grünen Klassenzimmers Andrea Sassenberg, Iris Peter und Caroline Jahn werden die Aquarien bei einigen Kursen des Grünen Klassenzimmers für die Schulklassen nutzen, um den Kindern den faszinierenden und spannenden Lebensraum Wasser und dessen Bewohner näher zu bringen.