„Kleine Gartenreise“ durch Rietberg



Eine "kleine Gartenreise" führt auch in den Bürgergarten. Foto: Stadt Rietberg

Führungen zeigen grüne Pracht in der Stadt

Rietberg. Sie sind Oasen der Erholung, die grünen Lungen der Städte: Botanische Gärten und Stadtparks. Am Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe am Samstag und Sonntag, 8. und 9. Juni, stehen diese Blühflächen im Mittelpunkt des Geschehens. Denn unter dem Motto „Gartengeheimnisse“ öffnen rund 150 Gärten und Parks ihre Pforten. Auch der Gartenschaupark Rietberg steht an diesem Wochenende besonders im Fokus und lädt zum Spazieren und Verweilen ein. Doch es gibt noch mehr zu entdecken: An beiden Tagen bietet die Stadt Rietberg Führungen durch die Gartenanlagen der Innenstadt an. Die „kleine Gartenreise“ dauert etwa zweieinhalb Stunden. Treffpunkt ist jeweils um 14 Uhr vor dem Historischen Rathaus in Rietberg.

Vom Treffpunkt führt der Rundgang zunächst in den kleinen, aber nicht minder schönen und liebevoll angelegten Bürgergarten in Käthes Gässchen. Von dort geht es zum Drostengarten, dann über den Südwall hin zum Klostergarten. In der ehemaligen Grünanlage der Franziskaner stechen vor allem die Skulpturen des Künstlers Dr. Wilfried Koch hervor. Weitere Stationen auf der Tour sind der Gartenschaupark und die blühenden Anpflanzungen An der Bleiche, Am Westwall und in der Müntestraße. Die Führung endet, wo sie begonnen hat: am Rathaus. Die Kosten pro Person betragen 3 Euro inklusive einer Tageskarte für den Gartenschaupark. Um eine Anmeldung bei der Touristikinformation der Stadt Rietberg, unter Telefon (05244) 986-100, wird gebeten.