Mit dem Fahrrad von Station zu Station



Rietberg. Nach dem gelungenen Auftakt der »Tour de Rietberg« von Bokel nach Mastholte steht nun die nächste Etappe an. Andreas Sunder lädt alle Bürger ein, am Mittwoch, 14. August, von Druffel nach Neuenkirchen mitzuradeln.

Erneut will Andreas Sunder gemeinsam mit den Ortsvorstehern mit dem Fahrrad einige Stationen ansteuern und interessierten Bürgern direkt vor Ort Beispiele der aktuellen Stadtentwicklung zeigen. Startpunkt ist um 18 Uhr der Sportplatz in Druffel. Dort plant die Stadt Rietberg derzeit in Kooperation mit der Sportgemeinschaft Druffel eine Erneuerung des Sportheims. Nächste Station ist die Hermann Knaup GmbH & Co. KG. Firmenchef Manfred Knaup persönlich ermöglicht Einblicke in den Fleischverarbeitungsbetrieb und Großhandel. Auch die Containeranlage an der Sandfeldstraße öffnet ihre Türen: Die eigentlich als Übergangswohnheim vorgesehene Anlage ist übergangsweise zu einem Kindergarten umgebaut worden, der gerade seinen Betrieb aufgenommen hat.

Letzte Station ist die St.-Margareta-Kirche in Neuenkirchen. Dort gibt es nicht nur zum Abschluss einen Imbiss und Getränke, sondern auch einen Überblick über die geplanten Umgestaltungsmaßnamen für den Kirchplatz, den großen Garten hinter der Kirche und den Neubau eines Kolpinghauses. Nebenbei bleibt immer wieder Zeit für Fragen und Anregungen zu anderen Themen an den Bürgermeister

Wer mit seinem Rad mitfahren möchte, ist herzlich willkommen, kann aber auch an einer der Zwischenstationen etwa im Halbstunden-Takt dazu stoßen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, jeder ist herzlich willkommen. Das Radfahren erfolgt auf eigene Gefahr, das Tragen eines Fahrradhelmes ist ausdrücklich erwünscht. Auch die dritte »Tour de Rietberg« ist bereits terminiert: Am 10. September stehen die Ortsteile Varensell und Westerwiehe auf Andreas Sunders Radroute.