Coronavirus

Spätestens seit dem 13. März 2020, als alle Schulen und Kindergärten geschlossen wurden, hat das Coronavirus auch Rietberg erreicht. Weil es zu diesem Themenkomplex in schneller Folge immer wieder neue Regelungen gibt, sammeln wir an dieser Stelle alle Informationen für Sie.

Ab dem 15. September gilt diese neue Coronaschutzverordnung. Sie bringt inhaltlich keine Veränderungen mit sich. Neu ist: Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie werden nun nicht mehr allein nach dem Inzidenzwert getroffen. Weitere Leitindikatoren sind die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz (Fälle der Coronapatienten im Krankenhaus pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen) und die Auslastung der Intensivbetten.

Neben den allgemeinen Hygienegrundregeln sind nur noch geringfügige Beschränkungen (z.B. Maskenpflicht) für geimpfte, genesene oder getestete Personen vorgesehen. Daneben hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW (MAGS) als Anlage zu der CoronaSchVO allgemeine Hygiene- und Infektionsschutzregeln zusammengefasst.

Hier abgebildet ist der Stand vom 17. September 2021.

Neu ist:

Wer vollständig geimpft oder genesen ist und keine Symptome hat, trotz eines Kontaktes zu einer mit Corona infizierten Person, muss nicht in Quarantäne. Voraussetzung ist, dass der Abteilung Gesundheit des Kreises Gütersloh der Impf- oder Genesenennachweis mitgeteilt wird. Das geht ganz unkompliziert über ein Online-Formular auf den Corona-Seiten des Kreises.

FAQ zu Impfterminen

Fragen und Antworten zur Buchung von Corona-Impfterminen und zum Internetportal www.impfterminservice.de beantwortet die Kassenärztliche Vereinigung WL in diesem Dokument.

Die Stadt Rietberg bietet vier zentrale Telefonnummern zur Beratung an:

  • Telefon (05244) 986-0 für allgemeine Anliegen
  • Telefon (05244) 986-101 für Terminanfragen im Bürgerbüro
  • Telefon (05244) 986-306 für soziale Anliegen, z. B. Grundsicherung, Asylleistungen und Wohngeld, aber auch Koordination von Hilfeanfragen und -angeboten
  • Telefon (05244) 986-239 und -240 für Soloselbstständige und Kleinstunternehmen zum Hilfsprogramm des Bundes

Bürgerhotline der Landeregierung: (0211) 855-5.

Bürgerhotline des Kreises Gütersloh: (05241) 85-4500 (Mo bis Fr 8-17 Uhr, Sa und So 10-13 Uhr)

Impf-Hotline des Kreises Gütersloh: (05241) 85-2960 (Mo bis Fr 8-17 Uhr)