Schlichtungsstelle

»Schlichten statt richten« – so lautet das Motto der Schiedsleute

 

Schiedsamtsschild1-BuboSchiedsleute wirken ehrenamtlich für die Bürger der Stadt Rietberg. Ihre Aufgabe ist es, zwischen streitenden Bürgern zu schlichten und einen Vergleich herbeizuführen. Oft können auf diesem Wege Auseinandersetzungen beigelegt werden, bevor diese bei den Gerichten landen.

Grundvoraussetzung ist der erkennbare Wille beider Streitparteien zu einer Einigung. Die Schiedsleute wirken als Mediatoren und helfen, eine Lösung für die Zukunft zu finden, mit der beide Seiten leben können. Bei einem Schlichtungsverfahren soll es keine Sieger und Verlierer geben. Das Ergebnis ist rechtlich bindend.

 

Bürger, die beispielsweise mit einem Nachbarn Streit haben, können sich direkt an die Schiedsleute wenden und einen Gesprächstermin vereinbaren. Oft geht es um Grundstücksgrenzen, Zäune, Bepflanzungen, Baumschnitt oder Lärm, Sachbeschädigung, Ehrverletzungen oder üble Nachrede. Für ein Schlichtungsverfahren fällt eine Gebühr von 50 Euro an.

Als Schiedsleute für die Stadt Rietberg hat der Stadtrat Franz Klösener sowie Sandra Hamschmidt als seine Stellvertreterin bestimmt. Sie sind für fünf Jahre (bis 2020) gewählt.

Beide sind erreichbar unter der Telefonnummer (05244) 9744168.