Schulklassen machen sich für Umweltschutz stark



Rietberg. Wunderschön, was sich Rietbergs Schülerinnen und Schüler haben einfallen lassen für den großen Kinderumzug am Montagmorgen. Klassenweise hatten sie tolle und farbige Kostüme gebastelt und waren gemeinsam mit Lehrern und Eltern durch die Stadt gezogen. Häufig hatten die Schulklassen das Thema Umweltschutz gewählt, demonstrierten mit ihren Kostümen und Bollerwagen für sauberes Wasser und weniger Plastikmüll.

Begleitet von zahlreichen Spielmannszügen und Musikkappelen kamen so rund 50 Gruppen zusammen, die bei Sonnenschein und nur wenigen Wolken ordentlich Stimmung machten in der Rietberger Altstadt. Immer wieder warfen Kinder und Erwachsene Kamelle und anderes Süßzeug. Die Zuschauer am Straßenrand – ebenfalls viele Kinder und Familien – sammelten dankbar alles auf.

Viele Bilder gibt’s hier in unserem Fotoalbum.