Sportabzeichenzahlen gehen wieder nach oben



Bürgermeister Andreas Sunder gratulierte – von links – Rietbergs 2018 erfolgreichsten Leichtathleten Lisa Steinlage, Sven Füchtjohann, Franziska Rehkemper, Theresa Sobbe und Wolfgang Freitag. Foto: Stadt Rietberg

Rietberg. Der Sport genießt in der Stadt Rietberg nach wie vor einen hohen Stellenwert. Nicht von ungefähr war die Sportabzeichenverleihung und Sportlerehrung wieder sehr gut besucht. Bürgermeister Andreas Sunder begrüßte gut 200 Gäste aller Altersstufen in der Mensa des Schulzentrums. Im Mittelpunkt standen jährlich wiederkehrende sportliche Leistungen, aber auch besondere Erfolge Einzelner auf überregionaler Ebene.

So wurden Leichtathletin Lisa Steinlage für den 5. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Siebenkampf und ihre Vereinskameraden Sven Füchtjohann, Franziska Rehkemper und Theresa Sobbe von TuS Viktoria Rietberg geehrt. Für den 1. Platz bei den NRW-Meisterschaften im Halbmarathon der Seniorenklasse M50 erhielt Wolfgang Freitag eine Urkunde. Cedric Kollenberg hatte 2018 den 1. Platz bei den Pokalwettkämpfen NRW im Schach erreicht.

Vom Tennisclub Rietberg wurde die Mannschaft U15 mit Jona Henze, Marc Hofmann, Elias Hoffmann, Louis Keiner und Mathis Vogelsang ausgezeichnet; von der Tennisabteilung Rot-Weiß Mastholte Eva Schomacher.

Vordere Plätze bei Deutschen und Weltmeisterschaften im Rettungsschwimmen (DLRG) erreichten die Brüder Elias und Philipp Austermann als Staffelschwimmer. Aus den Reihen der Sportschützen wurden Beatrice Löhner (St. Jakobus Mastholte), Peter Richter (St. Benediktus Varensell), Ingo Berenbrink, Petra Busch, Manfred Busch, Bernhard und Birgit Descher, Christel Duhme, Konrad Eusterbrock, Brigitte Groß-Kaimann, Meinolf Hartkamp, Ludwig Lescow, Franz und Marlene Schmalhorst sowie Matthias Wuttig, (St. Laurentius Westerwiehe) geehrt.

Darüber hinaus freute sich Meinolf Hillemeier als Vorsitzender des Stadtsportverbands über die guten Zahlen des Sportabzeichenwettbewerbs. Insgesamt 1144 Abzeichen waren 2018 abgelegt worden – der vierthöchste Wert in Rietberg seit Beginn der Aufzeichnungen. Und es waren überwiegend Schüler und Jugendliche, die mit ihrem Zutun die Schwächephase der vergangenen zwei Jahre zu überwinden halfen. Zusammen mit Hillemeier freute sich Wilhelm Habighorst als Sportabzeichenbeauftragter des Kreises Gütersloh über diesen Anstieg um gleich 25 Prozent.

Allen Aktiven gratulierte Andreas Sunder zu den erreichten Leistungen im Werfen, Laufen, Schwimmen und weiteren Disziplinen. „Das alles wäre nicht möglich, wenn nicht Woche für Woche engagierte Helfer an der Laufbahn oder am Beckenrand stünden, die die Zeiten und Weiten notieren und die immer wieder auch Tipps und Hilfestellung geben.“ Deshalb bedankte sich Rietbergs erster Bürger ausdrücklich bei Markus Althoff, Björn Beil, Bernd Bolte, Norbert Döinghaus, Martin Hillemeyer, Nadine Kathöfer, Anni und Norbert Krause, Kurt Münster, Martina Peitzmeier, Raimund Pröger, Ferdi Schumacher, Hansjosef Stücker, Uwe Voigt, Rainer Walburg und Willi Wilma.

Bürgermeister Andreas Sunder (links) und Stadtsportverbandsvorsitzender Meinolf Hillemeier (rechts) gratulieren Johannes Lefeld zu seinem schon 55. Sportabzeichen. Foto: Stadt Rietberg

Mit einem Einkaufsgutschein, der Rietberger Sternschnuppe, war Sunders Gratulation an die Sportabzeichenabsolventen mit einer runden Wiederholungszahl verbunden: Werner Brunnert, Christopher Kramer und Gudrun Lohnherr für ihr zehntes Deutsches Sportabzeichen; für Thomas und Iris Austermann, Dietmar Dubberke, Thea Großewietfeld, Resi Isenborth, Valentin Pappert und Nicole Schem für die 15. Wiederholung. Schon zum 30. Mal haben Hubert Gerwing und Brigitte Körber ihr Sportabzeichen abgelegt. Maria Ebeling, Erika Hünemeier und Günter Remmert kommen bereits auf 35 Wiederholungen. Einer der fleißigsten Rietberger bei der jährlichen Sportabzeichenaktion ist Johannes Lefeld, der aus den Händen von Meinolf Hillemeier und Andreas Sunder seine 55. Urkunde entgegennahm.

Unter allen Sportabzeichenabolventen wurden dank der Unterstützung der Sparkasse Gütersloh-Rietberg Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 250 Euro verlost. Für die beiden Hauptpreise wurden die Namen von Heinrich Böhle (100 Euro) und Jan Döinghaus (50 Euro) gezogen. „Wir bleiben für den Sport am Ball“, versprach Andreas Sunder. Damit bezog sich der Verwaltungschef auf die vergangenen Investitionen der Stadt in die Erneuerung der Tartanbahn im Sportzentrum, die Sanierung des Fußballplatzes in Mastholte, die Unterstützung bei der Schaffung eines Kunstrasenplatzes in Neuenkirchen und viele andere Maßnahmen. Auch in diesem Jahr will die Stadt in mehrere Sportheime investieren und bei der Neuanlage eines Reitplatzes in Varensell helfen.

Weitere Bilder in unserem Fotoalbum.