Streetfood sorgt für Besucherrekord im Park


Streetfoodl_22

Rietberg-Neuenkirchen. Wer am Sonntag durch den Gartenschaupark Rietberg schlenderte, mag sich zurückversetzt gefühlt haben in die Zeit der Landesgartenschau vor neun Jahren. So gut besucht war die Parkanlage seit 2008 nicht mehr. Mehr als 10.000 Besucher nutzten das Sommerwetter und genossen die Vielfalt des Gartenschauparks am Sonntag – angelockt durch freien Eintritt, aber auch das besondere kulinarische Angebot des Streetfood-Gardens.

Erstmals seit Bestehen hatte der Gartenschaupark Rietberg zum Tag der offenen Tür eingeladen – Samstag und Sonntag war der Eintritt frei. Am Samstag noch verleideten Regen und graue Wolken so manchem potenziellen Parkbesucher den Ausflug. Am Sonntag dann aber kamen die Menschen umso zahlreicher – aus Rietberg und vor allem aus der nahen und auch weiteren Umgebung, um den Gartenschaupark in all seinen Facetten wiederzusehen oder überhaupt erstmals kennenzulernen.

Der Streetfood-Garden – überhaupt zum ersten Mal in Rietberg – war das dazu passende Angebot, das ebenfalls eine große Anziehungskraft ausübte. Viele Menschen hatten sich von frisch zubereiteten Burgern, Wraps, Hot Dogs oder Crêpes locken lassen. Die Privat-Brauerei Hohenfelde präsentierte ihr neues, altes herb-kräftiges Pils namens »Typ 5«. Die Tischgruppen unter Sonnenschirmen im Rund der Imbissbuden taten ihr Übriges für eine gemütliche Wohlfühlatmosphäre. Für musikalische Untermalung sorgten die »Orange House« Live-Band sowie das Akustik-Duo »GoodBeats«. Zwischen Volksbank-Arena und Gastronomie Rietbik boten 16 Anbieter Herzhaftes und Deftiges, aber auch etwas für den süßen Zahn.

Immer wieder bildeten sich Warteschlangen vor den Wagen, aus denen heraus die frischen Speisen zubereitet und verkauft wurden. Die Gastronomen waren entsprechend gut zufrieden und schon vor dem eigentlichen Ende am Sonntagabend waren viele Angebote ausverkauft. „Wir konnten glücklicherweise noch etwas nachholen“, sagte beispielsweise André Rau von der Landfleischerei Rau in Isselhorst. Er bot mit Pulled Pork saftiges Schweinefleisch aus dem Smoker. Kartoffelecken, Sandwiches, Nachos und Tacos, asiatisches »Essen auf die Hand« und sogar vegane Burger sorgten zudem für kulinarische Vielfalt. Hungrig musste also an diesem Samstag und Sonntag niemand nach Hause gehen.

Weitere Bilder in unserem Fotoalbum.