Tausende feiern 1. Mai im Gartenschaupark


»Groove Garden« hinterlässt auch Spuren im Park


Rietberg. Mit rund 4000 Besuchern war der »Groove-Garden« im Parkteil Nord des Gartenschauparks Rietberg am 1. Mai wieder einer der attraktivsten Anziehungspunkte der Region. Und danach hatte es am Morgen – bei Regen und kalten Temperaturen – erst gar nicht ausgesehen.

Doch als am Mittag die Sonne herauskam, machten sich viele Gruppen auf den Weg. Junge Radfahrer, jung gebliebene Spaziergänger – alle trafen sich zum Abschluss im Parkteil Neuenkirchen. Schließlich waren mit Getränkeständen, Imbissbuden und zusätzlichen WC-Anlagen gute Rahmenbedingungen geschaffen. Und laute Techno- und House-Musik sorgte von Anfang an für eine entspannte Atmosphäre auf der kurzerhand zur Picknickwiese erklärten Rasenfläche hinter dem Haupteingang.

Dort haben die tausenden Besucher allerdings auch ihre Spuren hinterlassen. Dass viele ihren Müll nicht in den bereit gestellten Abfallbehältern entsorgten und die Parkmitarbeiter spätabends noch lange aufräumen mussten war das eine. Dass mutwillig in den Toilettenanlagen randaliert wurde ging allerdings entschieden zu weit. „Wir werden nun über Konsequenzen nachdenken müssen“, sagte Park-GmbH-Geschäftsführer Peter Milsch am Morgen danach. „Es wäre schade, dass diese seit vielen Jahren bei jungen Leuten so beliebte Veranstaltung eventuell nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr möglich ist – nur weil sich einzelne nicht ordentlich benehmen können“, so Milsch.

Die Dschungel-Prüfungen für Kinder, die Mut und Abenteuerlust bewiesen, sorgten im Parkteil Mitte für viele weitere Besucher, die den Ausflug in den Park am Feiertag genossen. Mit insgesamt mehr als 6.000 Besuchern im gesamten Gartenschaupark hat sich der 1. Mai auch bei verspätetem Sonnenschein erneut als echter Publikumsmagnet für alle Altersgruppen erwiesen.

Tausende feierten den 1. Mai auf den Neuenkirchener Gartenschaupark-Wiese. Foto: Gartenschaupark Rietberg GmbH