Ausstellungseröffnung der Ausstellung “Liebespaare”

Datum
22.01.2018
Uhrzeit
19:00
Veranstaltungsort

Kunsthaus Rietberg - Museum Wilfried Koch

Veranstalter
Stadt Rietberg
Thorsten Austermann
05244/986376

“Liebespaare” von Dr. Wilfried Koch stehen auch in thematischer Verbindung zu seinen Bronze-Skulpturen im Garten des Museums. Der Künstler: „Im Unterschied zu Porträts gab es nie entsprechende Auftragsarbeiten zu Liebenden. Alle Bilder und so auch die Skulpturengruppen im Museumsgarten entstanden nur aus zutiefst eigenem Empfinden, das sich wohl deshalb seine höchst eigenen Formen schuf.“  Werbung und Erfüllung sind die Themen der Liebesgeschichten dieser Ausstellung. Sie berührt auch klassische Liebespaare aus dem Alten Testament (David und Abigaïl) und der griechischen Antike: »Anders als Ovid erzählt, gesellt sich Aphrodite, die Göttin der Liebe, zu Philemon und Baukis, den Vorbildern geglückter Gemeinsamkeit im Leben und Sterben.« Die Galerie im Obergeschoss des Museums zeigt Skizzen und Zeichnungen von Menschen auf Hamsterfahrten. So nannte man in den Jahren vom Kriegsende 1945 bis zur Währungsreform im Juni 1948 und noch einige Zeit darüber hinaus die Wege der Hungernden zu den Bauern, um bei ihnen um Nahrungsmittel zu betteln. In Schonach bei Triberg im Schwarzwald lebten Wilfried Koch und seine Familie als Fremde, aus dem zerbombten Duisburg kommend, unter erbarmenswerten Verhältnissen. Während der langen Bahnfahrten und bei den Bauern porträtierte er bereits als 17-Jähriger Hunderte von Menschen. Die meisten Zeichnungen sind verschollen. Er verschenkte sie oder bezahlte mit ihnen die Bauern für Brot, Kartoffeln oder Äpfel. »In Häusern, die mir ein Nachtlager boten, zeichnete ich am Abend nach langem Fußmarsch manchmal noch die ganze Familie.«, so der Künstler. Die Ausstellung wird bis zum 15. April dienstags bis sonntags in der Zeit von 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr zu sehen sein. Der Eintritt ist kostenlos.