Tokarevfest der Generationen
Laetitia & Philip Hahn
– WIRD VERSCHOBEN –

Datum
25.03.2020
Uhrzeit
20:00 Uhr
Veranstaltungsort

cultura - Sparkassentheater an der Ems
Torfweg 53
33397 Rietberg

Veranstalter
Klakör UG haftungsbeschränkt
Ralf Herold
Gebühr
Normalpreis 15,00 €
Ermäßigt bis 28 Jahre 10,00 €
Ermäßigt bis 18 Jahre 5,00 €
Kartenbörse

Das Tokarevfest vom 20.-29.03.2020 muss leider wegen der Virusausbreitung verschoben werden, da hier teilweise Künstler aus stark betroffenen Regionen wie China oder Italien erwartet werden. Ausweichtermine für die einzelnen Veranstaltungen des Festivals werden zurzeit noch gesucht.
Gekaufte Tickets behalten bis dahin ihre Gültigkeit. Wer seine Tickets dennoch zurück geben und den Kaufpreis zurück erhalten möchte, kann dies selbstverständlich tun und meldet sich bitte direkt beim Veranstalter:
Klakör UG (haftungsbeschränkt)
Herr Ralf Herold
per Email an: info@tedition.de
Alle Informationen dazu erhalten Sie auf www.tokarevfest.de

 

 

KLASSIK . REZITALE

PIANO MARATHON I
LAETITIA HAHN & PHILIP HAHN

Im 6-tägigen internationalen, nationalen und regionalen Festival der professionellen Talente, Neue Meister-Newcomer und Stars aus Klassik, Komposition und Populär-Musik ist ein Piano Marathon mit 3 Veranstaltungen und 6-tägigen Meisterklassen Pianoforte mit der Dozentin Barbara Szczepanska und dem Dozenten Nikolai Tokarev integriert. 2 Veranstaltungen werden von Meisterschülern dieser Meisterklassen bespielt, die 3.Veranstaltung zusätzlich vom Star Nikolai Tokarev.

PIANO MARATHON I
Am Mittwoch beginnen wir mit der Pianoforte-Spielreihe mit dem außergewöhnlichen Geschwisterpaar Laetitia Hahn und Philip Hahn am Shigeru Kawai Konzertflügel.

“Laetitia Hahn gehört zu den talentiertesten und vielversprechendsten Pianisten der jüngeren Generation. Sie besticht durch eine Kombination aus technischen Fähigkeiten, großartigem Klang und musikalischer Sensibilität. Ihren Performances liegt immer eine exzellente Vision der dargestellten Stücke zugrunde. Sie besitzt die seltene Eigenschaft, längere Strukturen aufzubauen und interessante Erzählformen zu schaffen. Heute, da die meisten jungen Pianisten von Tempi und Überschallgeschwindigkeit besessen sind, widmet sich Laetitia Hahn der Ausgestaltung musikalischer Elemente wie Dynamik, Textur und Vielfalt der Klangpalette. Sie ist eine der interessantesten Pianistinnen ihrer Generation.” Dr. Krystian Tkaczewski, Leiter des Chopin Sommer Festival, Polen.

Laetitia wurde bereits mit einer Vielzahl nationaler und internationaler Musikpreise ausgezeichnet und im Alter von 11 Jahren von Lang Lang zum „Music Embassador” ernannt.
Seither konzertiert sie regelmäßig europaweit als auch in China in vielen bedeutenden Konzertsälen und Philharmonien als Solistin oder mit Orchestern. Die sehr hohe Zahl von Auftritten, die sie bereits bestreitet, zeugt von ihrer bereits großen Popularität und sie ziert so manches Titelblatt.

Ihr jüngerer Bruder Philip Hahn hat die selbe Passion wie sie und ist ebenfalls mit einem riesigen Talent und hoch professioneller Einstellung ausgestattet. Einige Stunden ´Practasing´ täglich und viele Konzertreisen an den Wochenenden sorgen für immense Spielpraxis und ausdrucksstarkes virtuoses Spiel bereits in jungen Jahren.

Er hat vor Kurzem die Weltpremiere seiner Klavierkonzert-Komposition debütiert. Zusammen mit Laetitia Hahns ´Friedenskonzert´ präsentierten die beiden ihre Werke mit dem moldavischem Rundfunkorchester als Live-Radio-Übertragung. Laetitia erhielt dafür den eigens aus den USA eingeflogenen Preis ´Weapons of Light´.

Freuen sie sich auf dieses wirklich einzigartige Geschwisterpaar!

Viel Vergnügen!

PROGRAMM:
PHILIP HAHN
– 1-teiliges Rezital Pianoforte

F. Chopin – Scherzo Nr.1
J.S. Bach – Partita Nr.1
L.v. Beethoven – Pathetique

Pause

LAETITIA HAHN
– 2-teiliges Rezital Pianoforte

F. Liszt – Ungarische Phapsodien Nr.2 Cis-Moll

L.v. Beethoven – Sonate Nr.15, Pastorale D-Dur op.28
I. Allegro
II. Andante
III. Scherzo: Allegro vivace
IV. Rondo: Allegro ma non troppo

M. Balakirev
Islamey – Fantaisie orientale

Pause

J. Brahms – Sonate Nr.3 F-Moll op.5
I. Allegro maestoso
II. Andante espressivo
III. Scherzo – Allegro
IV. Intermezzo – Andante molto
V. Finale – Allegro moderato ma rubato