Weihnachtsgruß des Bürgermeisters



Bürgermeister Andreas Sunder

Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger,

seit vielen Jahren schreibe ich Ihnen zu Weihnachten ein paar Zeilen. Dass ich mich auch dieses Jahr an Sie wenden darf, habe ich Ihnen zu verdanken. Denn Sie haben mir im September ihre Stimme gegeben und mich für weitere sieben Jahre als Bürgermeister wiedergewählt. Dafür bedanke ich mich ganz herzlich bei Ihnen. Für mich ist Ihr Vertrauen ein wertvolles Geschenk, mit dem ich behutsam umgehen werde.

Insgesamt erfüllt es mich mit Dankbarkeit, dass es uns hier in Rietberg so gut geht. Wir sollten uns künftig noch viel mehr darauf konzentrieren und uns nicht zu sehr von negativen Gedanken, Ängsten oder Schwarzmalerei lenken lassen. Denn das führt zu einem verzerrten Bild der Wirklichkeit. Lassen Sie uns lieber das beleuchten, was gut läuft in unserer Stadt, worüber wir alle glücklich sein können. Dazu zählt für mich auch unser Ehrenamt. Den vielen Aktiven möchte ich gern etwas zurückgeben. Ich habe mich deshalb dazu entschlossen, meinen Weihnachtsbrief nicht mehr auszudrucken und per Post zu verschicken, sondern ihn auf unserer Internetseite und in den sozialen Netzwerken zu veröffentlichen. Das Geld für Papier, Porto und Arbeitsstunden möchte ich anderweitig investieren. Deshalb spenden wir als Stadtverwaltung von nun an jedes Jahr zu Weihnachten 500 Euro an diejenigen in unserer Stadt, die jede Unterstützung gebrauchen können – weil sie nämlich selbst Menschen unterstützen: unsere Ehrenamtlichen. Den ersten Scheck habe ich bereits überreicht, und zwar an die Hospizgruppe Rietberg-Neuenkirchen. Sie leistet eine unheimlich sinn- und wertvolle Arbeit.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Familien, Freunden und Bekannten Fröhliche Weihnachten und besinnliche Feiertage.

Ihr

Andreas Sunder
Bürgermeister