Wie gestaltet man eine schöne Vorlesestunde?



Wer gut vorlesen kann, hat aufmerksame Zuhörer. Foto: Stiftung Lesen/Andrea Steinbrecher

Rietberg. Bücher und Geschichten öffnen Kindern die Türen in faszinierende Welten und eignen sich wunderbar für spielerische Sprach- und Leseförderung. Kinder brauchen Bücher – und sie brauchen Erwachsene, die ihnen Bücher vorlesen. Hilfestellung zum „richtigen Vorlesen“ gibt jetzt ein kostenfreier Workshop der Stadtbibliothek Rietberg.

Nicht nur das richtige Buch ist für eine gelungene Vorlesestunde entscheidend, sondern auch die richtigen Erzähl- und Sprechtechniken, der mögliche Einsatz von Requisiten sowie passende Aktionen zur Geschichte. Mit Bilderbüchern, Kinderbüchern und Kinderbuch-Apps können Groß und Klein gemeinsam Lesespaß erleben.

Referentin ist Beate Kerkströer. Foto: privat

Wie all diese Elemente sinnvoll und abwechslungsreich eingesetzt werden können, erfahren Interessierte am Samstag, 2. Februar, in einem Vorleseworkshop der Stadtbibliothek Rietberg. Anschaulich und praxisnah können sie ihre Grundkenntnisse vertiefen, in einer aktuellen Buchausstellung stöbern und im gemeinsamen Austausch neue Ideen entwickeln.

Das Seminar findet von 10 bis 17 Uhr im Ratssaal des Alten Progymnasiums in der Emsstraße 10 statt und richtet sich an alle, die gerne vorlesen. Geleitet wird es  von der von der Stiftung Lesen qualifizierten Referentin Beate Kerkströer. Die Teilnahme an dem Workshop ist kostenlos. Jedoch bittet die Stadtbibliothek aufgrund begrenzter Plätze um verbindliche Anmeldungen telefonisch unter (05244) 986371, per E-Mail an stadtbibliothek(at)stadt-rietberg.de oder direkt vor Ort in der Emsstraße 10. Alle Teilnehmer erhalten nach der Veranstaltung eine Teilnehmerurkunde und auch für das leibliche Wohl wird gesorgt.