Wirtschaftsstandort Rietberg

Die Stadt Rietberg bietet den Unternehmen vor Ort einen attraktiven Wirtschaftstandort. Die gute Erreichbarkeit Rietbergs, insbesondere die Nähe zu den Autobahnen A2, A33 und A44, sowie die Nähe zu den umliegenden (Güter-) Bahnhöfen und Flughäfen ermöglichen einen schnellen und unkomplizierten Kontakt zu den Zulieferern und den Absatzmärkten Deutschlands sowie darüber hinaus. Die Verfügbarkeit von Gewerbeflächen und Fachkräften, die Nähe zu Bildungseinrichtungen, die gute Infrastruktur, eine wirtschaftsfreundliche Stadtverwaltung, sowie eine starke Kaufkraft sprechen für den Wirtschaftsstandort Rietberg.

Wirtschaftsstruktur

Die Wirtschaftsstruktur Rietbergs ist von einem gesunden Mix aus kleinen, mittelständischen und großen Unternehmen geprägt, die ihre Güter und Leistungen international anbieten. Branchenschwerpunkte bilden die Bereiche Möbelwirtschaft, Maschinenbau, Lebensmittelwirtschaft und regenerative Energien.

Folgend die stärksten Wirtschaftszweige
(Darstellung: Anzahl umsatzsteuerpflichtige Unternehmen: Stand 30.06.2014):

Handel 30%
Dienstleistungen 27%
Verarbeitendes Gewerbe 13%
Baugewerbe 11%
Sonstige 19%

(Quelle: Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW)

Verkehrsinfrastruktur

Die Stadt Rietberg verfügt über ein hervorragend, zumeist neu ausgebautes, Verkehrsnetz. Insbesondere die gute Erreichbarkeit der Gewerbegebiete, die zumeist direkt an der Bundesstraße 64 liegen, ermöglicht einen schnellen Transfer von Gütern und Diensten, deutschlandweit. Schnell erreichbar sind zudem die nahegelegenen Autobahnen:

A2 13 km
A33 23 km
A44 23 km

(Quelle: Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW)

Weiterhin sind die umliegenden (Güter-) Bahnhöfe und Flughäfen gut zu erreichen.

Bahnhof Rheda-Wiedenbrück 12 km
(Güter-) Bahnhof Gütersloh 13 km
Flughafen Paderborn-Lippstadt 32 km
Flughafen Dortmund 80 km

Die Stadt Rietberg verfügt zudem über ein sehr gut ausgebautes Radwegenetz. Insbesondere die Gewerbegebiete sind einfach und schnell mit dem Fahrrad zu erreichen.

Beschäftigtenzahl

Die Stadt Rietberg zeichnet sich durch ein solides Angebot an Fachkräften aus. Die Arbeitslosenquote liegt zudem mit 5,30% im Kreis Gütersloh weit unter dem Bundesdurchschnitt mit 8,20% (Stand 2013).

Die folgende Darstellung zeigt die sozialversicherungspflichtig Beschäftigten je Wirtschaftszweig:

Verarbeitendes Gewerbe: 55%
Handel: 19%
Dienstleistungen: 18%
Baugewerbe: 7%
Sonstige: 1%

(Quelle: Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW)

Finanzdaten

Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt verfügen über ein überdurchschnittlich hohes verfügbares Einkommen. Daraus resultierend ist die Kaufkraft in Rietberg ebenfalls sehr hoch und bietet den Unternehmen vor Ort einen idealen Wirtschaftsraum.

Die Stadt Rietberg wies am 31.12.2014 gegenüber der landesweiten Pro-Kopf-Verschuldung von 1.494 Euro je Einwohner (der Kommunen mit 20-50.000 Einwohner) mit 386 Euro je Einwohner eine wesentlich niedrigere durchschnittliche Verschuldung aus.

Die Hebesätze für die Realsteuern betragen: (Stand:01.01.2017)

Gewerbesteuer: 414 v.H.
Grundsteuer B (Grundtücke): 425 v.H.
Grundsteuer A (landwirtschaftliche Betriebe): 280 v.H.