Wo befinden sich die Originale dieser Gemälde?


Diese Postkarte mit Porträts der Rietberger Klostergründer Johann III. Graf von Ostfriesland und seiner Gemahlin Sabina Catharina erschien höchstwahrscheinlich Ende 1978.
Diese Postkarte mit Porträts der Rietberger Klostergründer Johann III. Graf von Ostfriesland und seiner Gemahlin Sabina Catharina erschien höchstwahrscheinlich Ende 1978.

Rietberg. In welchem Wohnzimmer hängen die Gemälde mit Johann III. Graf von Ostfriesland und seiner Gemahlin Sabina Catharina? Dem Stadtarchiv Rietberg liegt lediglich eine schwarz-weiße Postkarte vor. Archivar Manfred Beine möchte aber nun gern einen Blick auf die Originale werfen.

Angefertigt hatte einst der Franziskanerpater Walther Tecklenborg (1876-1965) die Gemälde. Er unterhielt im Rietberg Franziskanerkloster ein Maleratelier. Bei Aufhebung der Franziskanerresidenz in Rietberg kamen die Gemälde, die sich ursprünglich im Refektorium des Franziskanerklosters befanden, in privaten Besitz.

Nun würde das Stadtarchiv Rietberg gern die Gemälde fotografieren, um Farbaufnahmen für eine ortsgeschichtliche Veröffentlichung zu nutzen. Wenn die heutigen Eigentümer dabei behilflich sein könnten, wäre das Stadtarchiv sehr dankbar. Die heutigen Besitzer der Gemälde werden gebeten, sich bei Manfred Beine zu melden: Telefon (05244) 986 370, oder per E-Mail an manfred.beine(at)stadt-rietberg.de.