Elektroschrott

Elektroschrott gehört nicht in die Tonne – es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass alle Bürger ihren Elektroschrott sachgerecht entsorgen müsssen. Denn in vielen alten Geräten stecken Stoffe, die wertvoll und/oder gefährlich sind. Nur im Rahmen einer sachgerechten Entsorgung können diese Inhaltsstoffe wiederverwendet, gefährliche und giftige Substanzen aus dem Elektroschrott isoliert und aufbereitet werden. 

Hinweise zum Elektro-Schrott

Oft tingeln sogenannte »Schrottis« mit viel Trara durch Rietberg. Sie nehmen auch Elektrogeräte mit, was aber gesetzlich verboten ist. Alles, was einen Stecker hat, darf der Schrottsammler nicht mitnehmen. Das regelt das Elektrogesetz (ElektroG) seit 2006, um zum Schutz der Umwelt eine sichere Entsorgung zu gewährleisten.

Foto: Harald Heinritz/abfallbild.de

Wohin mit großen Elektrogeräten?

Für Elektrogroßgeräte bietet die GEG, Gesellschaft zur Entsorgung von Abfällen Kreis Gütersloh, in Abstimmung mit der Stadt Rietberg einen kostenlosen Abholservice an.

Kostenloser Abholservice für alte Elektrogroßgeräte

Wer seine alten Elektrogroßgeräte (Herde, Kühlschränke usw.) nicht selbst zum Recyclinghof bringen möchte, der kann den kostenlosen Abholservice der GEG nutzen: Nach Anmeldung unter der gebührenfreien Servicenummer 0800.2334859 werden ausgemusterte große Elektrogeräte ab der Größe eines Fernsehers (aber auch sperrige Metallteile) einmal im Monat direkt vor der Haustür kostenlos abgeholt.

Wertstoffboxen für Elektro-Kleingeräte

Für kleine Elektroaltgeräte (ohne Batterien) und Metall stehen Wertstoffboxen bereit.

Dort hinein darf alles, was einen Stecker hat.

Standorte der Wertstoffboxen

Bokel:
Doppstraße

Mastholte:
Brandstraße 4, Parkplatz
Alte Landstraße/Haselhorststraße

Neuenkirchen:
Lange Straße / Rüschfeld

Rietberg:
Delbrücker Straße 12, Praxisgemeinschaft Südtor
Westerwieher Straße 33/Oesternforth West, E-Center Lüning

Varensell:
Baumweg/Ecke Rosenstraße

Westerwiehe:
Westerwieher Straße 262/Brüggenthies