WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG

»Träume wachsen lassen« lautete das Motto unserer erfolgreichen Landesgartenschau in Rietberg im Jahr 2008. Dieses Motto ist auch weiterhin die Grundlage unseres Handelns. Wir möchten Ihre und unsere stetig wachsenden Wünsche und Ziele gemeinsam realisieren.

Wirtschaftsförderung Rietberg

Die Stabsstelle Wirtschaftsförderung und Grundstücksangelegenheiten in Rietberg ist aufgrund der Zielsetzung direkt dem Bürgermeister zugeordnet. Sie bildet die Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Verwaltung und Politik und versteht sich als Dienstleister für potentielle Investoren. Die Rietberger Wirtschaftsförderung steht den Unternehmen unterstützend zur Seite, erfüllt Aufgaben und Dienstleistungen im Bereich der Ansiedlung, der Standortentwicklung und -erweiterung.

Service

Gemeinsam mit unseren Partnern bieten wir Ihnen folgende Leistungen:

  • Umfassende Beratung bei Fragen zum Standort
  • Immobilienservice – Unterstützung bei der Suche nach Gewerbeflächen und Gewerbeimmobilien
  • Hilfestellung bei behördlichen Angelegenheiten (Lotsenfunktion)
  • Standortmarketing und Öffentlichkeitsarbeit für den Wirtschaftsstandort Rietberg
  • Durchführung von besonderen Maßnahmen und Projekten zur Stärkung des Standorts
  • Unterstützung bei der Suche von Kooperationspartnern
  • Existenzgründungsberatung
  • Fördermittelberatung
  • Schnittstelle zu Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Wir unterstützen Sie gerne bei Ihren Vorhaben.

Ansprechpartnerin
Renate Pörtner

Unternehmensdatenbank

Die Unternehmensdatenbank der Wirtschaftsförderung dient als Plattform zur verbesserten Kommunikation mit den Rietberger Unternehmen. Informationen aus dem Bereich Wirtschaftsförderung sollen ausschließlich über diese Datenbank versendet werden.
Gerne haben Sie mit beigefügtem Formular die Möglichkeit, sich in diese Datenbank eintragen zu lassen. Aus Vereinfachungsgründen bitten wir darum, nur einen Ansprechpartner einzutragen. Die Informationen in Ihrem Hause weiterzuleiten steht Ihnen natürlich frei.

Kontakt
Miriam Bürger
Laura, Genti, Zimrisha und Bekim Kodjadjiku sowie Mitarbeiter Argeton Lumani begrüßten Wirtschaftsförderin Renate Pörtner und Bürgermeister Andreas Sunder (von links) bei einem Besuch in ihrer neuen Werkstatthalle. Foto: Stadt Rietberg

Bürgermeister gratuliert zur Selbstständigkeit

Mit einer eigenen großen Werkstatthalle für Kfz-Reparaturen hat sich jetzt Bekim Kodjadjiku an der Bahnhofstraße selbstständig gemacht. Der Automechaniker hat bereits jetzt so viel zu tun, dass er Verstärkung für seinen Betrieb »Be-Ko Kfz Service« sucht. Zum erfolgreichen Start gratulierten jetzt Bürgermeister Andreas Sunder und Rietbergs Wirtschaftsförderin Renate Pörtner dem Existenzgründer.

mehr lesen

Seit mehr als 30 Jahren arbeitet Kodjadjiku in seinem Beruf und zuletzt betrieb er bereits eine kleine Werkstatt, mit der er sich bei einer anderen Firma eingemietet hatte. Die Nachfrage war groß, doch der Platz beengt und so wagte Bekim Kodjadjiku mit seiner Familie den Schritt in die Selbstständigkeit mit eigener Immobilie. Schon länger hatte Kodjadjiku nach einem geeigneten Grundstück gesucht, bis ihm Wirtschaftsförderin Renate Pörtner und ihr Team schließlich ein passgenaues Angebot vermitteln konnten. Die Stabstelle Wirtschaftsförderung hilft auch an anderer Stelle, wenn Existenzgründer Unterstützung suchen.

An der Bahnhofstraße 97 hat Kodjadjiku eine Werkstatthalle mit rund 240 Quadratmetern Nutzfläche gebaut – für Kfz-Reparaturen aller Art, Büroräume und eine Betriebsleiterwohnung. Mit zwei Mitarbeitern repariert Kodjadjiku Fahrzeuge aller Marken. Seine Frau Zimrisha und seine Kinder Laura und Genti helfen im Büro. Einen weiteren Automechaniker sucht er noch zur Verstärkung, denn „zu tun haben wir genug“, sagt der Firmenchef.

„Das ist überaus erfreulich“, sagte Andreas Sunder bei einem Firmenbesuch, „dass der Betrieb an seinem neuen Standort bereits so gut läuft. Ich gratuliere ganz herzlich, denn dann war dieser Schritt sicher genau der richtige“, so der Bürgermeister. Andreas Sunder besucht immer wieder in loser Folge verschiedene Firmen im Stadtgebiet, egal ob kleiner Familienbetrieb oder Mittelständler. Wer ebenfalls Interesse an einem Bürgermeister-Besuch hat, kann sich gern bei der Stabstelle Wirtschaftsförderung melden.