Feuerwehrehrenzeichen an aktive Kameraden verliehen

Ehrungen beim Löschzug Rietberg: (von links) Manuel Paehler, Rainer Peitz, Bürgermeister Andreas Sunder, Matthias Steiner, Matthias Setter und Ralf Sunder sowie Landtagspräsident André Kuper (hinten links) und Kreisbrandmeister Dietmar Holtkemper (hinten rechts).

Löschzüge Rietberg und Mastholte der Freiwilligen Feuerwehr

Rietberg. Zwei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Rietberg haben jetzt ihre Generalversammlungen abgehalten. In Rietberg und Mastholte gab es nicht nur ausführliche Jahresberichte, sondern auch viele Ehrungen.  

Bürgermeister Andreas Sunder hat einige Kameraden aus dem aktiven Dienst mit Feuerwehrehrenzeichen in Silber und Gold auszeichnen können. Im Löschzug Rietberg haben Löschzugführer Manuel Pähler, Rainer Peitz und Matthias Steiner das Feuerwehrehrenzeichen in Silber (25 Jahre im aktiven Dienst) entgegennehmen dürfen. Feuerwehrehrenzeichen in Gold (35 Jahre im aktiven Dienst) gab es vom Bürgermeister für Ralf Sunder und Feuerwehr-Chef Matthias Setter. Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft wurden Jörg Rodejohann, Martin Austermann und Klaus Münster geehrt.

Bei der Versammlung des Löschzugs Mastholte konnten sich Helmut Schröder und Reinhard Lüning über Feuerwehrehrenzeichen in Gold freuen. Das Feuerwehrehrenzeichen in Silber wurde Norman Adelmann verliehen.

  • Ehrungen beim Löschzug Rietberg: (von links) Manuel Paehler, Rainer Peitz, Bürgermeister Andreas Sunder, Matthias Steiner, Matthias Setter und Ralf Sunder sowie Landtagspräsident André Kuper (hinten links) und Kreisbrandmeister Dietmar Holtkemper (hinten rechts).
  • Ehrungen beim Löschzug Mastholte: (von links) Helmut Schröder, Dirk Settertobulte, Norman Adelmann, Bürgermeister Andreas Sunder, Reinhard Lüning, Günter Poll und Stefan Altebäumer.