Ein Kunsthaus voller Sohn

Wilfried Maria Koch zu Weihnachten 1951.

Aktuelle Ausstellung im Museum Wilfried Koch

Rietberg. In rund 40 Skizzen und Gemälden hat Dr. Wilfried Koch einst die Entwicklung seines Sohnes Wilfried Maria bis zu dessen 25. Geburtstag festgehalten. Dieser Bilder sind jetzt abermals in der Ausstellung »Ein Haus voller Sohn« zusammengefasst. Und die ist nun, mit gewissen Einschränkungen, im Kunsthaus Rietberg – Museum Wilfried Koch zu sehen.

Das Rietberger Museum heißt so wie der Künstler selbst, denn es beherbergt einen Großteil seines künstlerischen Schaffens. Das gesamte Museum steht unter dem Thema »Ein Haus voller Sohn«. In der Deele sind acht Gemälde zu sehen, die den Sohn von Dr. Wilfried Koch, Wilfried Maria (geboren 1951), zeigen. Jedes Bild hat eine eigene Geschichte, die der Künstler (92) ausschweifend zu erzählen vermag. Die Nähe zwischen Vater und Sohn lässt sich an einem Doppelporträt der beiden erkennen. In der Galerie hängen 32 graphische Bildnisse des Sohnes. In rund 40 Skizzen und Gemälden zeigt der Künstler den Weg seines Sohnes wenige Minuten nach der Geburt bis zum 25. Geburtstag auf.

Denn schon im Krankenhaus, gleich nach der Geburt seines Sohnes, begann der im Rietberger Ortsteil Varensell lebende Koch zu zeichnen. Dr. Wilfried Koch berichtet: „Ich stand am Bett, schaute auf meine neue Familie, die mich fremd herumstehen ließ. Können sie mir ihren roten Farbstift leihen, den sie für die Fieberkurven brauchen, bat ich die Krankenschwester. Und ein paar Blatt Papier?“ Die Schwester gab ihm das Gewünschte und schon entstanden die ersten Bilder von klein Wilfried Maria, alle Viertelstunde eines. Es gibt kaum einen Moment, der ergreifender und einschneidender ist, als die Geburt eines Kindes und dessen Entwicklung. Die Bilder erzählen wundervolle, bezaubernde Geschichten um den Stammhalter und legen Zeugnis ab von den kleinen und großen alltäglichen Begebenheiten.

Coronabedingt ist diese Ausstellung, die schon mehrfach im Kunsthaus Rietberg zu sehen war, leider nur eingeschränkt zu sehen. Das Museum ist samstags, sonntags und an Feiertagen (außer Pfingstsonntag) geöffnet, jeweils in der Zeit von 11 bis 18 Uhr. Interessierte müssen vorab einen Termin vereinbaren sowie ein tagesaktuelles, negatives Ergebnis eines Schnelltests vorweisen können. Terminabsprachen sind telefonisch unter (05244) 986376 oder per E-Mail an kunsthaus@stadt-rietberg.de möglich. Die Ausstellung ist bis zum 22. August geplant.

  • Wilfried Maria Koch zu Weihnachten 1951.
  • Wilfried Maria im Alter von fünf Jahren.
  • Dieses Portrait von 1975 zeigt Wilfried Maria Koch als 24-Jährigen.